Viele käufliche USB Laderfunktionieren nichtmit allen Geräten

Der Grund dass viele USB-Lader mit DCP (dedicated charge port) von manchen Geräten (z.B. iPod, iPhone, iPod touch, Blackberry, Nokia N900...) nicht erkannt werden liegt meistens daran, dass diese Ladegeräte die USB-Norm des USB Normengremiums nicht einhalten. In dieser Norm Punkt 1.4.7 und 4.4 liest man klar, dass ein Ladegerät die D+ und D- Leitungen mit 0-200 Ohm Verbinden muss. Zum Beispiel bei dem von der Fa. Reichelt verkaufte Goobay Lader 5 V / 1 A ist das nicht der Fall. In dem Lader bilden vier SMD-Widerstände zwei Spannungsteiler und legen D+ und D- relativ hochohmig auf irgendwelche Potentiale. Das Gerät kann aber mit einem verhältnismässig kleinen Eingriff normgerecht umgebaut werden. Man kann einfach die Pins 2-3 am USB-Stecker mit einer Lötbrücke überbrücken. Damit hält das Gerät die Norm ein und das Laden von normalen Geräten funktioniert. Möglicher Weise hat das Einfluss auf die Gewährleistung oder die Garantie, das müsste man noch klären.

Bild vom USB Lader

Ebenso geht der Umbau bei einem ebenfalls bei Reichelt erhältlichen Tischnetzteil mit USB-Lader mit der Typenbezeichnung MW 2108GS/F2USB.

Bild vom USB Lader

(c) 2011, alle Rechte vorbehalten.